Verhaltenskodes bei Waldbrand im Urlaub
Waldbrand im Urlaubsland: Was ist zu beachten?

Waldbrände im Urlaub

Spätestens seit der verheerenden Waldbrände in Kroatien im Jahr 2012, bei welchen rund 1.500 Hektar Land lichterloh brannten, wissen wir, wie wichtig es auch für Touristen ist, richtig und entschieden zu handeln. Von Waldbränden geht eine große Gefahr aus, denn Sie breiten sich rasch aus und können bedrohlich nahe an Gebäude kommen und diese letztendlich ebenfalls in die Flammenhölle hineinziehen. Auch bei dem Waldbrand von damals, bei denen die Feuerhölle teilweise bis zu den Ferienhäusern mit Pool vorgedrungen ist, hatten viele Touristen großes Glück, keinen gesundheitlichen Schaden davongetragen zu haben. Da man in keinem Land – vor allem nicht in einem dicht bewaldeten – vor Waldbränden und anderen Brandherden geschützt ist, sollte man sich vor Reiseantritt informieren, wie im Notfall zu handeln ist. Zumindest die Rufnummer der Feuerwehr sollte man sich einprägen, um diese im Notfall rufen zu können.

Not-Rufnummer sollten Sie bei Hand haben.
Navigation oder noch besser Reisekarten sollten vorhanden sein.
Mann soll sich mit gegende bekannt machen.

Darauf sollten Sie achten, wenn Ihre Ferienwohnung in der Nähe eines Waldes liegt:

Bei der Anreise in Ihrem Ferienhaus mit Pool sollten Sie überprüfen, ob der Vermieter folgende Vorkehrungen getroffen hat:

  • Gibt es einen Wassertank?
  • Sind Wasserbehälter vorhanden, die transportabel sind (Eimer…)?
  • Gibt es im Haus einen Verbandskasten?
  • Gibt es einen Gartenschlauch?
  • Sind im Haus Rauchmelder und Rauchschutzmasken verfügbar?
Viele Reiseagenturen und Vermieter, siehe VIP Urlaub machen Ihre Gäste bereits vor Anreise mit diesen Gafahr bekannt, und im Notfall geben notwendige Unterstützung. Diese Dinge können im Notfall Ihr Leben retten und auch, wenn es Ihnen übertrieben scheint, tun Sie gut daran, zu prüfen, ob diese Dinge im Ferienhaus vorhanden sind. Verbandskasten oder Eimer können Sie notfalls kaufen.


Das sollten Sie beachten, wenn es in der Umgebung bereits brennt:

Sofern sich in der Umgebung bereits ein Brand ausbreitet, sollten Sie unverzüglich Kontakt mit dem Vermieter aufnehmen und Ihr Quartier im Idealfall so schnell wie möglich verlassen. Ist dies nicht möglich, weil alle Zufahrtswege abgeschnitten sind, drehen Sie unbedingt als erstes die Gaszufuhr ab. Gehen Sie um das Haus herum und entfernen Sie sämtliche brennbaren Materialen, zu denen nicht nur Feuerholz und Planen gehören könnten, sondern auch Gartenmöbel. Legen Sie einen Gartenschlauch bereit und schließen Sie diesen an. Falls ein Pool vorhanden sein sollte und dieser noch nicht befüllt ist, tun Sie dies unverzüglich. Stellen Sie eine Leiter an das Dach. Fahren Sie Ihren PKW in die Garage oder fahren Sie ihn möglichst weit vom Haus weg. Sie sollten bedenken, dass sich im Tank brennbare Stoffe befinden. Verschließen Sie unverzüglich sämtliche Fenster und lassen Sie die Rollläden herunter, sofern vorhanden.

Ihr Vermieter sollte vorsorglich regelmäßig dafür sorgen, tote Pflanzen, die sich um das Haus herum befinden, zu entfernen. Des Weiteren sollte er den Rasen so kurz wie möglich halten.

Die Feuerwehr in Kroatien erreichen Sie unter der Rufnummer 93
Für die Polizei wählen Sie die 92
Und für den Rettungsdienst rufen Sie die 94 an.

Hierdurch verhindern Sie den Ausbruch eines Feuers

Es gibt verschiedene Handlungsweisen, die von Anfang an dazu beitragen, dass ein Brand gar nicht erst entsteht. Vermeiden Sie beispielsweise offenes Feuer und kommen Sie auf keinen Fall auf die Idee, im freien zu Grillen. Rauchen im Wald ist unbedingt zu unterlassen! Parken Sie Fahrzeuge nicht in Wäldern oder auf Rasenflächen. Generell gilt also das, was auch in Deutschland vorgeschrieben ist. Hierzu gehört auch, die Zufahrtswege für die Feuerwehr freizuhalten und Hydranten sowie andere Wasserentnahmestellen nicht einzuparken. Stellen Sie Feuer fest, bei denen sich keine Personen aufhalten, sollten Sie diese unverzüglich melden.